Staatliche Realschule Viechtach

Fit fürs Leben

Abschied mit Wehmut

07 Ausscheider

Von den versammelten Schülerschaft durften, vielmehr mussten sich am letzten Schultag wieder einige Lehrkräfte verabschieden. Zum einen waren dies die Referendare Andreas Miethaner und Andreas Zellner, ferner Christopher Saller, der der Schule als befristete Lehrkraft zur Verfügung stand. Zwar gehen diese drei unter großem Bedauern ihrerseits und auch seitens der Schüler, erfreulich ist aber, dass alle eine Anstellung für das nächste Schuljahr erhalten haben. Ebenfalls mit herzlichem Applaus bedacht wurde Franzi Klingelhöfer, dank deren wertvollen Einsatzes im zweiten Halbjahr der krankheitsbedingte Ausfall des Deutschunterrichts in zwei Klassen vermieden werden konnte.

07 KaunznerFerner verabschiedet sich Frau Ulrike Kaunzner in den Ruhestand. Die erfahrende Grundschullehrkraft war über die letzten Jahre hinweg jeweils für einige Stunden bei uns im Einsatz.

Und last but not least: Karl Hartling verlässt die Schule. Er hatte am 31. Juli seinen letzten Diensttag an der RSVIT, nun wird auch er seinen Ruhestand genießen können. Seit 2001 arbeiete er an unserer Schule; viele Jahre davon leitete er die Fachschaft Englisch, er war Vorsitzender des Personalrats an der Schule, bevor er schließlich als zweiter und erster Konrektor die Geschicke der Schule maßgeblich mitbestimmte. Die pnp berichtete am 2. August:

Karl Hartling ist seit gestern offiziell Pensionär. Die Schränke in seinem Konrektorenbüro an der Staatlichen Realschule Viechtach sind schon leer geräumt. Seine Schulzeit ist damit endgültig zu Ende, auch wenn er seine Kollegen von der Realschule Viechtach hin und wieder noch besuchen wird. Auf seiner Prioritätenliste stehen jetzt aber seine Frau, sein Hund und das Reisen ganz oben. Dafür will sich der Realschullehrer für Englisch und Geschichte, der nach Stationen an der Realschule für Gehörlose in München, an der Realschule Furth im Wald und an der Realschule Regen die letzten 17 Jahre seines Berufslebens an der Staatlichen Realschule Viechtach tätig war und seit 2008 zunächst für drei Jahre als 2. Konrektor und seit 2011 als 1. Konrektor die Geschicke der Schule an vorderster Front mitlenkte, nun mehr Zeit nehmen. Aber auch um seinen Garten will sich der 65-Jährige kümmern, der inzwischen ein echter Viechtacher geworden ist. Am letzten Schultag ist Karl Hartling, dem vor allem das Projekt „Fit for life“ stets am Herzen lag und das unter Federführung von Astrid Seidel weitergeführt wird, von seinen Kollegen verabschiedet worden. Sein Chef Stefan Spindler sang ihm zwei Lieder. Einen Auftritt hatte auch Bruder Johannes (Hans Greil), der Karl Hartling eigenen Angaben zufolge ein gutes Abschlusszeugnis ausstellte. (Daniela Albrecht, pnp)

Die ganze Schulfamilie wünscht allen für ihren kommenden Lebensabschnitt privat bzw. beruflich das Allerbeste.

(R. Hartl)